Neues von der EMAS Gruppe

MOBILITÄT ZUM ARBEITSPLATZ

Am 12.07.2016 hat sich die EMAS Gruppe zusammen gefunden, um gemeinsam ein Themenfeld zu finden, welches die Gruppe als Projekt verfolgen und aktiv umsetzen möchte. Um Doppelungen zwischen EMAS und GWÖ zu vermeiden, hat Bodan sich dazu entschieden aus der Gemeinwohl-Matrix 4.1 die Spalte „Ökologische Nachhaltigkeit“ strategisch und operativ separat zu  betrachten und unter dem Aspekt des Umweltmanagementsystems EMAS auszuführen.

Einheitlich sprach sich die Gruppe für den Punkt C 3.2 Mobilität zum Arbeitsplatz aus, da sie hier Potenzial in der Verbesserung sieht.

Der erste Grundstein ist gelegt, jetzt heißt es ein Konzept zu entwickeln und die IST-Situation in Gegenüberstellung einer SOLL-Situation herzustellen.

Bodan stellt bereits 18 Fahrräder für den Weg zur Arbeitsstätte und auch zur privaten Nutzung zur Verfügung. An dieser Stelle setzt sich die EMAS Gruppe als Ziel, die Datenerhebung aufzubauen und eine Anreizpolitik zu schaffen.

Eine Ausarbeitung des Konzepts folgt und wird hier berichtet.

Jetzt heißt es: „Viel Erfolg und einen guten Start in die Projektausarbeitung Mobilität zum Arbeitsplatz.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*