Fuhrpark

LKW_Front

BODAN legt großen Wert auf seine eigene LKW-Flotte, eine eigene Abteilung betreut 16 Zugmaschinen, 7 Kofferfahrzeuge und 2 Sprinter, um eine optimale Beladung und eine optimierte Routenplanung zu erzielen.

Der Transport mit den LKWs macht mit knappe 70 % den größten CO2 Ausstoß im Unternehmen aus. Da wundert es nicht, dass der Schwerpunkt in der Stärkung der Umweltleistung in punkto Decarbonisierung bis 2020 liegt. Dieter Hallerbach (Geschäftsführer / Logistik) fördert ein umweltorientiertes Denken: "Durch eine regionale Ausrichtung und durch Investitionen in die bestmögliche und umweltschonendste Fahrzeugtechnik, die verfügbar und wirtschaftlich ist - auch wenn es mehr kostet als Standard-Equipment möchte Bodan die Umwelt und die Menschen, die von den Transporten betroffen sind, so wenig wie möglich belasten."

CO2e [t] Emission im Fuhrpark

2014
1999,81
2015
2233,03
2016
1613
2017
1167,59

Decarbonisierung bis 2020

BODAN  arbeitet konsequent darauf hin, fossile Brennstoffe vollkommen durch umweltfreundliche und nachhaltige Energieträger zu ersetzen.

Erklärtes Ziel: Bis zum Jahr 2020 die Treibhausgas-Emissionen (CO2e) des Fuhrparks aus der Verbrennung fossiler Kraftstoffe auf 0 % reduzieren. 

 

Scania P 340 mit Biogas / Erdgas (CNG) - Antrieb

Der Scania P 340 erweist seit Februar 2015 seine treuen Dienste bei Bodan. Der Gas LKW ist im Außenlager von Bodan in Garching bei München stationiert und bedient von dort aus im Verteilerverkehr den Großraum München bis nach Tirol. Der nach Möglichkeit mit Biogas betriebene LKW wird genauso wie alle anderen Verteilerfahrzeuge eingesetzt und ist zwischen 8.000 und 10.000 Kilometern pro Monat unterwegs.
Durch den integrierten Gasmotor zeichnet sich der P 340 Gas-LKW durch eine höhere Laufruhe als vergleichbar starke Dieselmotoren aus.
Kühlkoffer und Ladebordwand sind zudem nach der niederländischen PIEK-Norm zertifiziertBesondere Merkmale:

- Gas betrieben
- Kühlung durch flüssiges CO2 (Cryo Tech Kühlung)
- PIEK zertifizierter Kühlkoffer und Ladebordwand

 

 

Hybrid-LKW

Im April 2017 hat BODAN den ersten Hybrid-LKW in Betrieb genommen. Er lädt seine Batterien durch die Rückgewinnung von Energie während des Bremsvorgangs (Rekuperation). Der Elektrobetrieb spart nicht nur Treibstoff, er ist auch extrem leise, was insbesondere bei der Nachtauslieferung in Innenstädten von großem Vorteil ist.

 

Filmclip BODAN Biogas LKW

Was bedeutet "CO2 Kühlung"?

Die Antwort: "Ein Beitrag zum logistischen Umweltschutz". Für die Kühlung benötigt ein herkömmlicher LKW Diesel, alternativ setzt Bodan bereits 6 LKWs mit der CO2 Cryo Tech Kühltechnologie von Thermo King - ein. Wie der Name schon sagt, benötigt die Kühlung flüssiges CO2. Das CO2 wird nicht extra produziert, sondern wird generell als Recyclingprodukt zum großen Teil als Reaktionsgas aus vorgelagerten Prozessen zurückgewonnen oder stammt aus natürlichen CO2-Quellen. Aus logistischen Gründen kommt das von BODAN getankte natürliche CO2 aus 2 verschiedenen Quellen:

a) Seit Juni 2017 wird das in Überlingen benötigte CO2 aus einer natürlichen Kohlensäurequelle in der Vulkaneifel gedeckt.

b) Das CO2, das in Garching getankt wird, ist Kohlensäure aus einer Mineralwasserquelle aus Rottenburg Bad Niedernau.

Seit 2013 werden alle neu angeschafften Auslieferfahrzeuge mit diesen CO2-Kühlaggregaten ausgerüstet. Bis Ende 2016 haben wir 30 % des Fuhrparks auf CO2-basierte Transportkühlung umgestellt. 

Bei Chryo Tech-Systemen fallen im Vergleich zu konventionellen Dieselsystemen 75 % weniger CO2-Emissionen an.

Die Lärmemissionen der Transportkühlung sinken dadurch auf Gesprächslautstärke. Mit 60 Dezibel (dBA) nicht lauter als ein normales Gespräch. 

 

 

PIEK zertifizierte Lärmreduzierung

Die Cryo Tech Kühlung hat noch einen weiteren, wesentlichen Vorteil, sie ist äußerst leise!
Somit erfüllen die Cryo Tech Systeme für LKW und Sattelauflieger sogar den anspruchsvollen PIEK-Standard.

Die holländische PIEK-Vorschrift beschränkt die Lautstärke von Fahrzeugen und Arbeitsmaschinen auf ca. 60 dB(A).