Umweltpreis 2018 Nominierung

PRESSEMITTEILUNG                                                                     25. Juli 2018

Nr. 148/2018

Von insgesamt 51 Wettbewerbsteilnehmern zum „Umweltpreis für Unternehmen 2018“ haben sich 18 Unternehmen für die letzte Runde im Auswahlverfahren qualifiziert. Umweltminister Franz Untersteller lobte heute (25.07.) in Stuttgart die Nominierten: „Schon die Nominierung für den Preis ist ein großer Erfolg. Die Unternehmen haben damit gezeigt, dass sie Verantwortung für den Schutz der Umwelt und des Klimas übernehmen und einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die natürlichen Ressourcen zu schonen.“

 

Insgesamt sucht die Jury aus Vertreterinnen und Vertretern von Wirtschaftsorganisationen, Instituten, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Umwelt- und Naturschutzverbänden und Landesministerien vier Umweltpreisträger in den Kategorien

 

  • Handel und Dienstleistung
  • Handwerk
  • Industrieunternehmen mit weniger als 250 Mitarbeitenden sowie
  • Industrieunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitenden.

 

Außerdem gibt es den Jurypreis „Förderung und Erhalt der biologischen Vielfalt“ sowie einen Sonderpreis für Leistungen von Non-Profit-Organisationen zu gewinnen. Die insgesamt sechs Preise sind mit je 10.000 Euro dotiert, die in den betrieblichen Umweltschutz investiert werden müssen.

 

Die Preisträger wird Umweltminister Franz Untersteller bei der Preisverleihung am 4. Dezember 2018 in Stuttgart bekanntgeben.

 

Folgende 18 Unternehmen wurden aktuell für den Umweltpreis 2018 nominiert:

 

Kategorie Handel und Dienstleistung:

  • BODAN Großhandel für Naturkost GmbH, Überlingen
  • BANKWITZ ARCHITEKTEN, Freie Architekten GmbH, Kirchheim/Teck
  • Piluweri bringt’s OHG und Piluweri GbR, Müllheim-Hügelheim

 

Kategorie Handwerk:

  • W-Quadrat Westermann und Wörner GmbH, Gernsbach
  • Gabriel GmbH Heizung Sonne Bad, Ebersbach-Musbach/Boos
  • Ammertäler Metzgerei Egeler GbR, Ammerbuch-Reusten

 

Kategorie Industrieunternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitenden:

  • Scheplast GmbH Kunststoffformteile, Schwendi
  • OPTERRA GmbH, Walzbachtal
  • Wiegel Rheinau Feuerverzinken GmbH& Co KG
  • Thomas Preuhs Holding GmbH, Geislingen-Binsdorf

 

Kategorie Industrieunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitenden:

  • VAUDE GmbH & Co. KG, Tettnang
  • ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
  • TEVA GmbH, Ulm
  • WALA Heilmittel GmbH, Bad Boll
  • MAHLE GmbH, Werk Rottweil

 

Sonderpreis Non-Profit-Organisationen

  • Katholische Spitalstiftung Horb am Neckar
  • Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen – DGNB e.V., Stuttgart
  • ECOINN Hotel am Campus, SHT gGmbH, Esslingen

 

 

Ergänzende Informationen:

 

Der Umweltpreis für Unternehmen wird seit 1993 verliehen. Bis 2002 erfolgte die Preisverleihung im jährlichen, seither im zweijährlichen Turnus. 2018 wird der Preis zum 18. Mal verliehen. Der Wettbewerb richtet sich an Unternehmen und Selbstständige aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung. Seit 2016 wird auch ein Sonderpreis für Non-Profit-Organisationen vergeben.

 

Dotiert ist der Preis mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 60.000 Euro. Die Gelder sind zweckgebunden, die Siegerunternehmen müssen sie für betriebliche Umweltschutzmaßnahmen einsetzen.

 

Ausgezeichnet werden Unternehmen für herausragende Leistungen im betrieblichen Umweltschutz und für eine vorbildliche umweltorientierte Unternehmensführung. Bei der Vergabe des Preises steht im Vordergrund, dass das Unternehmen unter den Gesichtspunkten des Umwelt- und Klimaschutzes, der Ressourcenschonung sowie der Energieeffizienz als beispielhaft und wegweisend eingestuft werden kann.

 

Mehr zum Umweltpreis für Unternehmen Baden-Württemberg 2018 finden Sie auch auf der Homepage des Umweltministeriums unter www.um.baden-wuerttemberg.de.